BeitrÀge

Rund um den evangelischen Kirchentag

Hirschhausens Benefiz-Programm in der Alten Dorfkirche

 

ZEHLENDORF. Großen Andrang gab es auch bei anderen Veranstaltungen rund um den evangelischen Kirchentag in Berlin. Eine davon war die Lesung mit Dr. Eckart von Hirschhausen in Zehlendorf.

Der bekannte TV-Kabarettist hatte sich bereit erklĂ€rt, bei einer Benefizveranstaltung zugunsten der Alten Dorfkirche mitzuwirken. Das achteckige barocke GebĂ€ude in Zehlendorf-Mitte an der Ecke Clayallee/Potsdamer Straße ist dringend sanierungsbedĂŒrftig. Durch den Druck, den das markante Zeltdach auf die Außenmauern ausĂŒbt, sind dort bereits gefĂ€hrliche Risse entstanden. Auch das GebĂ€lk des Dachstuhls, der Innenraum und GrabmĂ€ler rund um die Kirche weisen SchĂ€den auf. Dies alles erfordert dringend Erhaltungsmaßnahmen. Die Gemeinde hat sich zum Ziel gesetzt, das architektonische Kleinod fĂŒr das 250-jĂ€hrige JubilĂ€um im Jahr 2018 angemessen herrichten zu lassen. DafĂŒr werden jedoch Spenden gebraucht.
„Nur wenn die Gemeinde genug Eigenmittel zusammen gebracht hat, dann fließen auch Fördermittel aus anderen Töpfen“, weiß Dr. Eckart von Hirschhausen, den persönliche Erlebnisse aus Kindheit und Jugend mit der Kirche verbinden. Als Konfirmand hat er dort im Chor gesungen und Konzerte erlebt Nun, da er galt, das GebĂ€ude fĂŒr die Gemeinschaft zu erhalten, war er mit Bischof a. D. Prof. Dr. Wolfgang Huber als Schirmherr des Sanierungsprojekts in der vordersten Reihe zu finden. NatĂŒrlich stellte er auch sein Talent als Entertainer in den Dienst der guten Sache.
So war die Benefizaktion am Himmelfahrtstag in der Alten Dorfkirche mit Lesung der besten Texte aus seinem aktuellen Buch „Wunder wirken Wunder ausverkauft. Hier stellte der Arzt Hirschhausen auf vergnĂŒgliche Art dar, „wie Glauben, Medizin und Engagement uns an Leib und Seele gesund erhalten“. Neben dem Eintritt fĂŒr alle, offerierte er echten MĂ€zenen ein „Himmelfahrts-Alte-Dorfkirche-Retter-Paket“ fĂŒr 250 Euro, zu dem ein handsigniertes und persönlich gewidmetes Exemplar des Buches gehörte.
Nach der Veranstaltung gab es vor der Kirche die Möglichkeit, gegen eine Spende Kaffee und Kuchen zu genießen. Manuela Kuhlbrodt

 

Bild: UV

 

Ressort: Kultur, Unterhaltung