Header 2016 1



+ + + Der nächste BC erscheint am 28. April. + + + Redaktionsschluss ist der 23. April. + + +

Baeke Stapel260219Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 3/2020 vom 24. März 2020.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben bis 2019 und ab 2020 aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Klima- und Sozialprojekte für Lichterfelde Süd

Thermometersiedlung und Neulichterfelde profitieren

LICHTERFELDE. Ab 2021 wird sich der Bezirksteil Lichterfelde Süd stark baulich und verkehrstechnisch verändern. Für eine die Entwicklung hat der Bezirk einige Weichen gelegt.

Zur Thermometersiedlung führte das Bezirksamt intensive Gespräche mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, die im Januar beschloss, den Kiez zum Quartiersmanagement-Gebiet zu machen. Ab Anfang 2021 verspricht das mehrjährige Programm Maßnahmen zur Familien- und Infrastrukturförderung.
Der neue Stadtteil, der ab Anfang 2021 im ehemaligen „Parks Range“ gebaut werden soll (siehe BC, 09/18), wird „Neulichterfelde“ heißen, teilte die beauftragte Groth-Gruppe bei einer Vorstellung im November 2019 mit. Es sind intensive Wirtschaftskooperationen geplant. So soll die Toyota Kreditbank GmbH für benzinfreie Mobilität im Kiez sorgen und die Goldnetz gGmbH das soziale Zusammenleben u.a. mit einem Stadtteilbüro organisieren. Die Naturstrom AG will ein integriertes Energiekonzept mit Blockheizkraftwerken umsetzen, die mit Biogas und Sonnenlicht betrieben werden. Eine Quartiers-App und eine Energieberatung vor Ort soll die Bürger unterstützen.
Bei der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vom 19. Februar schlugen SPD und LINKE vor, den Baubeginn der geplanten Schule vorzuverlegen, damit sie fertig ist, bevor die ersten Wohnungen bezogen werden. Auch solle der Bebauungsplan für das Gelände im ehemaligen „Parks Range“ erst beschlossen werden, wenn das Grundeigentum für die „Grüne Mitte“/„Lichterfelder Weidelandschaft“ beim Land Berlin oder dem Bezirk Steglitz Zehlendorf liegt. Weitere vier Anträge sollten den historischen Gedenk- und Lernort zum Kriegsgefangenenlager Stalag III D absichern. Alle Anträge wurden in die entsprechenden Ausschüsse überwiesen. Genauso war es mit dem Antrag auf ein Klimagutachten bei der BVV vom 22. Januar. Kritiker wie das Aktionsbündnis Lichterfelde Süd befürchten einen Wärmestau in der Siedlung.
Zwei Anträge das Thema Mobilität für Lichterfelde Süd waren im Februar erfolgreich: So schlugen die GRÜNEN eine Neuordnung des Busverkehrs von Großbeeren zum Bezirksteil vor sowie die CDU- und FDP-Fraktion eine Extra-Fläche für das Carsharing im Baugebiet. Conrad Wilitzki, 24.03.20

 

BU: Blick auf die Thermometersiedlung. Foto: CW

 

Ressort: Regionales, Politik, Wirtschaft, Soziales

BC Angebot Header4

 

 
  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Gerichtsverhandlung ist verschoben

    Schließung der Kammerspiele wegen Corona-Ansteckung vertieft die Sorgen/ Kein Betreiberwechsel gewünscht

    KLEINMACHNOW. „Voller Sorge um die Zukunft unseres Hauses“, heißt es auf der Internetseite der Neuen Kammerspiele, müssten die Kulturgenossen mitteilen, dass der Betrieb bis auf Weiteres eingestellt ist wegen Corona.

    Weiterlesen...  
  • Corona aktuell

    Allgemeine Kontaktsperre / Informationen aus den TKS-Rathäusern

    REGION. Das Coronavirus ist weiter auf dem Vormarsch. Das trifft auch im Land Brandenburg zu und in unserer Region. Hier gab es bislang über 340 Infizierte, davon 48 in Potsdam.

    Weiterlesen...  
  • 140 Jahre Industriegeschichte der Region

    Jubiläumsfeier des Industriemuseums wird nachgeholt

    TELTOW. Die Festrede war geschrieben und der Sekt schon kaltgestellt, um das 15-jährige Bestehen des Industriemuseums der Region Teltow (IMT) gebührend zu feiern.

    Weiterlesen...  
  • Klima- und Sozialprojekte für Lichterfelde Süd

    Thermometersiedlung und Neulichterfelde profitieren

    LICHTERFELDE. Ab 2021 wird sich der Bezirksteil Lichterfelde Süd stark baulich und verkehrstechnisch verändern. Für eine die Entwicklung hat der Bezirk einige Weichen gelegt.

    Weiterlesen...  
  • Ende des Ferdinandmarktes?

    Unternehmer und Politik dagegen

    LICHTERFELDE. Seit gut 100 Jahren ist der Ferdinandmarkt ein Ort für Feste und Geschäfte. Damit diese Tradition nicht durch den neuen Besitzer, die HGHI Holding GmbH, beendet wird, haben sich nach der Gründung einer Bürgerinitiative im Dezember 2019 (siehe BC, 01/20), im Februar Geschäftsleute dazu aufgemacht, eine Genossenschaft aufzubauen.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

  Entdecken Sie uns auf Facebook!fb Logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok