Header 2016 1



+ + + Das BC-Team verabschiedet sich in die Winterpause und wünscht all seinen Lesern schöne Feiertage und einen guten Rutsch! + + + Der nächste BC erscheint am 14. Januar. + + + Redaktionsschluss ist der 9. Januar. + + +

Baeke Stapel261119Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 12/2019 vom 26. November 2019.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Todesursache: Flucht

Bewegende 24-Stunden-Lesung in der St. Andreaskirche

TELTOW. Asyl fanden bereits im Mittelalter Verfolgte, wenn sie sich in eine Kirche flüchteten. Ein guter Platz also, um sich mit diesem brisanten Thema der Gegenwart auseinanderzusetzen, dachte Martin Bindemann, Diakon in der St. Andreas Gemeinde, als er ein Werk in die Hand bekam, das ihn sehr berührte.

„Todesursache: Flucht“ ist als Buch und Hörbuch zum Tag der Menschenrechte 2018 erschienen. Dieses Dokument enthält Essays von Geistesschaffenden, Vereinen und Hilfsorganisationen zum Thema Migrationspolitik in Europa sowie Beschreibungen einzelner Flüchtlingsschicksale. Den Hauptteil macht jedoch eine Liste aus, in der UNITED for Intercultural Action etwa 35000 Menschen erfasst hat, die von 1993 bis 2018 auf dem Weg ins sichere Europa oder in einem der EU-Ländern zu Tode kamen. Ertrunken, erstickt, verbrannt, erschossen, in den Suizid getrieben – eine Aufstellung des Grauens, die die Leser bzw. Hörer aufrütteln soll, statt weiter in Gleichgültigkeit und Egoismus zu verharren, Mitgefühl zu zeigen, Unterstützung zu geben und diese von der Politik einzufordern.Dieses Buch wurde Grundlage einer 24-Stunden-Lesung in der St. Andreaskirche, die am Morgen des 21. September begann und am Morgen des 22. September endete. Beteiligt waren etwa 120 Personen, die bei den Lesungen und dem Aktionsteil mitwirkten oder die gastronomische Betreuung übernommen hatten. Am Samstag um 10 Uhr startete die Lesung mit dem Anzünden einer Kerze, an der die Beteiligten jeweils vor ihrem Vortrag ein Teelicht für ein „Lichterkreuz“ am Boden entzündeten. Bindemann begann mit dem Vorwort, dem folgten die Beiträge aus dem Buch, gelesen von Gemeindemitgliedern und Gästen, darunter der Kleinmachnower Schauspieler und Sprecherzieher Bernhard Hanuschik, der auch am Hörbuch mitgewirkt hatte. Er trug Abschnitte aus der Totenliste vor. Auf die Lesungen folgte allstündlich eine Aktion musikalischer oder künstlerischer Art. So sang als erstes der Kinder- und Jugendchor der Gemeinde und am Abend, kurz vor Ablauf der ersten 12 Stunden, der Chor einer eritreischen Gemeinde aus Berlin, der sich aus Flüchtlingen zusammensetzt. Zuvor war Anja Tuckermann, eine der beiden Herausgeberinnen des Buches, erschienen, las Gedichte und beantwortete Fragen zu den von ihr aufgeschriebenen Flüchtlingsberichten. Vor der Kirche waren Tafeln aufgebaut, an denen bis zum Einbruch der Dunkelheit gegessen und geplaudert werden konnte. Bereits zur „Halbzeit“ äußerte sich Martin Bindemann erfreut über den Verlauf der Aktion.  MCK

Auch die Nacht hindurch wurde das Projekt fortgeführt. Tatsächlich blieben einige Zuschauer bis nach 23 Uhr im Gestühl der Kirche sitzen, lauschten bei Kerzenschein den Namen der Toten und deren Geschichten. „Wir haben nur eine kleine Lücke von Vortragenden in der Nachtmitte, die wir aber ausgleichen konnten“, so Bindemann. Für die Aktiven wie dem Netzwerk Tolerantes TTKS, das Lieder vortug, war eine kleine Tafel zur Stärkung mit Stullen, Obst und Pizza aufgebaut worden. „Der Zuspruch aus der Kirchgemeinde und auch der Bürger war durchweg positiv“, erklärt Bindemann „und der Ablauf konnte trotz kleiner Verschiebungen eingehalten werden.“ Die kulturelle Veranstaltung passt treffend nach Teltow, nachdem die Stadt durch Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 4. August der Bewegung „Seebrücke“ beigetreten war. CW, 24.09.19

 

24h-Lesung

 

Fotos: MCK

 

Ressort: Kultur

BC Angebot Header4

 

 

  BC Spezial zum Adventsmarkt auf dem Rathausmarkt Kleinmachnow am 1. Advent:

 

  BC spezial rathausmarkt

 

  Hausmeister im SportForum Kleinmachnow gesucht!

 

Hausmeister

 

 

 

 

 

  

  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Postalischer Wandel

    Brief- und Paketservice regional gewöhnungsbedürftig

    REGION. Laut aktuellen Börseninformationen wird es der Post AG auch in diesem Jahr zur Freude aller Aktionäre gelingen, die Dividende attraktiv zu steigern.

    Weiterlesen...  
  • Ein Genießertempel für die Altstadt

    Café „Drei Käsehoch" öffnet am Ruhlsdorfer Platz

    TELTOW. Wer kennt sie nicht, die Vielfalt an Backwaren aus der Bäckerei und Konditorei Neuendorff, die von aromatischen Brotsorten über leckeren Kuchen bis hin zu einer Riesenauswahl an Käsetorten reicht?

    Weiterlesen...  
  • Im Zeichen des Mauerfall-Jubiläums

    Kunstsonntag mit besonderen Aktionen

    TELTOW. Ein Ereignis, das sich zu einem Höhepunkt im Kulturleben der Stadt gemausert hat, ist der Teltower Kunst-Sonntag. Am 3. November bereits zum 12. Mal veranstaltet, zog er rund 500 Besucher in die Altstadt.

    Weiterlesen...  
  • Unter märkischen Kiefern

    Neues Buch wirbt für Grabstätten-Patenschaften auf dem Kleinmachnower Waldfriedhof

    KLEINMACHNOW. Die Zeit der Stille und der Besinnlichkeit ergibt sich mit den dunklen und trüben Novembertagen. Der Ewigkeitssonntag, besser bekannt als Totensonntag, bildet ihren Höhepunkt und erinnert an die Tradition des Friedhofspaziergangs.

    Weiterlesen...  
  • „Der Verein trägt diese Energie nach außen“

    Vernetzter Unternehmergeist im Goerzwerk

    LICHTERFELDE. Im denkmalgeschützten Gewerbehof an der Goerzallee 299 ist ein Tummelplatz aus Existenzgründern, Startups und etablierten Unternehmen entstanden.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok