Header 2016 1



+ + + Das BC-Team verabschiedet sich in die Winterpause und wünscht all seinen Lesern schöne Feiertage und einen guten Rutsch! + + + Der nächste BC erscheint am 14. Januar. + + + Redaktionsschluss ist der 9. Januar. + + +

Baeke Stapel261119Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 12/2019 vom 26. November 2019.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Erholung vs. Party

Bürger diskutieren über die Nutzung der Grunewaldseen

GRUNEWALD/ZEHLENDORF. Welche Konflikte gibt es am Schlachtensee und an der Krummen Lanke unter den Badegästen und wie lassen sie sich lösen? Das war die Frage, die über dem Bürger-Dialog schwebte, der am 12. September in der Evangelischen Kirchgemeinde Schlachtensee durchgeführt wurde.

Eingeladen hatte eine überfraktionelle Arbeitsgruppe aus Bezirksverordneten, die sich im letzten Jahr gegründet hatte. Die Probleme an den Grunewaldseen hatten sich in den letzten Jahrzehnten zum Streit um die Hundeleinenpflicht aufgeschaukelt (siehe BC, 21/15), weshalb die Politiker sich zusammengetan hatten. Die Bezirksamtsabteilung „Immobilien, Umwelt und Tiefbau“ von Maren Schellenberg (GRÜNE) unterstützte sie dabei. Während am Abend nebenan Konfirmanden Nudeln kochten, staunten die Besucher der Veranstaltung nicht schlecht, als sie statt eines Podiums Arbeitstische und Flipchart-Plakate vorfanden. An fünf Themen sollten sie wechselnd arbeiten: Soziale und örtliche Infrastruktur, Information/Kommunikation, Natur sowie Nutzungskonflikte. Um Marela Bone-Winkel (CDU) wurden etwa Interessengruppen ausgemacht: Party-Touristen, Wasser- und Landsportler, Familien mit Kindern, Hundebesitzer, Ruhebedürftige, Naturverfechter und Anwohner. Letztere berichteten, dass an manchen Frei- und Samstagen eine Partyroute von den Bahngleisen über die Parkplätze der Discounter und die Kioske bis zu den Seen führe. In der Sommerhitze kämen sich verschiedenste Menschen an den überfüllten Seeufern in die Quere. Die Zäune der Uferschutzgebiete an der Krummen Lanke würden zudem geflissentlich ignoriert. Das Hundeverbot habe sich dagegen etabliert und die Müllbeseitigung verbessert. Die Bürger wünschten sich eine Ausweitung der Parkverbots- und Naturschutzonen, öffentliche Toiletten mit fließendem Wasser und mobile Polizisten. An der Fischerhütte am Schlachtensee müsse zudem die Badestelle ausgebessert werden. Gerade wird zur Information und Hilfe das Konzept „Parkläufer“ erprobt. „Parkranger“ könnten bald dazukommen. Conrad Wilitzki, 24.09.19

 

Foto: CW

 

Ressort: Politik, Regionales

BC Angebot Header4

 

 

  BC Spezial zum Adventsmarkt auf dem Rathausmarkt Kleinmachnow am 1. Advent:

 

  BC spezial rathausmarkt

 

  Hausmeister im SportForum Kleinmachnow gesucht!

 

Hausmeister

 

 

 

 

 

  

  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Postalischer Wandel

    Brief- und Paketservice regional gewöhnungsbedürftig

    REGION. Laut aktuellen Börseninformationen wird es der Post AG auch in diesem Jahr zur Freude aller Aktionäre gelingen, die Dividende attraktiv zu steigern.

    Weiterlesen...  
  • Ein Genießertempel für die Altstadt

    Café „Drei Käsehoch" öffnet am Ruhlsdorfer Platz

    TELTOW. Wer kennt sie nicht, die Vielfalt an Backwaren aus der Bäckerei und Konditorei Neuendorff, die von aromatischen Brotsorten über leckeren Kuchen bis hin zu einer Riesenauswahl an Käsetorten reicht?

    Weiterlesen...  
  • Im Zeichen des Mauerfall-Jubiläums

    Kunstsonntag mit besonderen Aktionen

    TELTOW. Ein Ereignis, das sich zu einem Höhepunkt im Kulturleben der Stadt gemausert hat, ist der Teltower Kunst-Sonntag. Am 3. November bereits zum 12. Mal veranstaltet, zog er rund 500 Besucher in die Altstadt.

    Weiterlesen...  
  • Unter märkischen Kiefern

    Neues Buch wirbt für Grabstätten-Patenschaften auf dem Kleinmachnower Waldfriedhof

    KLEINMACHNOW. Die Zeit der Stille und der Besinnlichkeit ergibt sich mit den dunklen und trüben Novembertagen. Der Ewigkeitssonntag, besser bekannt als Totensonntag, bildet ihren Höhepunkt und erinnert an die Tradition des Friedhofspaziergangs.

    Weiterlesen...  
  • „Der Verein trägt diese Energie nach außen“

    Vernetzter Unternehmergeist im Goerzwerk

    LICHTERFELDE. Im denkmalgeschützten Gewerbehof an der Goerzallee 299 ist ein Tummelplatz aus Existenzgründern, Startups und etablierten Unternehmen entstanden.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok