Header 2016 1



+ + + Der nächste BC erscheint am 2. April. + + + Redaktionsschluss ist der 28. März. + + +

Baeke Stapel260219Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 03/2019 vom 26. Februar 2019.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Die Neue Hakeburg bräuchte dringend Pflege

Heimatverein lädt zu Besichtigungen

 

KLEINMACHNOW. „Die Einweihung fand am 21. Oktober 1908 in Gegenwart einer großen Zahl von Verwandten und Freunden der Familie statt“, schrieb Dietloff von Hake in „Die Geschichte eines Rittergutes und seiner Besitzer“.

Auf den Tag genau 110 Jahre später lud der Heimatverein zur Besichtigung der Neuen Hakeburg ein. Kleinmachnows zweiter Heimatvereins-Vorsitzender Rudi Mach nutzte das Jubiläumsdatum, um  für die sonntäglichen Führungen durch das leer stehende Denkmal zu werben. „Wir sind froh, dass wir die Hausschlüssel haben und die Eigentümer mit dem Heimatverein zusammenarbeiten“, erklärt Mach. Gleichzeitig bedauert er, dass der Vandalismus immer mehr voranschreitet und die Eigentümer sich vor Ort nicht zeigen.
Zahlreiche Ausflügler nutzten die Gelegenheit, sich den denkmalgeschützten ehemaligen Herrensitz der Hakes zeigen zu lassen. Gut eine Stunde braucht Marianne Bastian, um die Besucher durch die zehn Stockwerke des über 2000 Quadratmeter verfügenden  Hauses zu führen. Das liegt nicht nur an den herrschaftlichen Sälen, dem einmaligen Blick vom Turm oder der beeindruckend morbiden Haustechnik im Keller, das liegt auch an der wechselvollen Geschichte des Gebäudes.
Erbaut im neuromanischen Burgenstil vom Architekten Bodo Ebhardt, kaufte es 1936 die Reichspost. 1938 zog Reichspostminister Wilhelm Ohnesorge ein. Ab 1948 als Parteihochschule der SED umfunktioniert, diente es anschließend als Gästehaus für Staatsgäste wie Fidel Castro oder Michail Gorbatschow.
Seit über zehn Jahren steht das burgenähnliche Schloss leer. Zum Schluss vermietete eine Veranstaltungsagentur die Räume samt einem Biergarten auf der Terrasse und das Standesamt Teltow führte im Hochzeitszimmer Eheschließungen durch. Viele Besucher kennen die Hakeburg aus der Zeit. „Es ist traurig, was aus dem denkmalgeschützten Gebäude geworden ist“,  sagte für viele das Ehepaar Rieser.
Aktuell gibt es einen städtebaulichen Vertrag zwischen der Gemeinde und der Eigentümerin, der Vivaro AG. Danach sind Eigentumswohnungen in der von innen und außen denkmalgerecht sanierten Hakeburg geplant. Mehrere Stadtvillen dürfen im Gegenzug daneben errichtet werden. Ein großes Projekt für eine einmalige Immobilie, über die Dietloff von Hake schrieb: „Mit seinem weit in das Land schauenden Bergfried und den schönen, nach dem See abfallenden zinnenumkränzten Terrassen vereinigt es glücklicherweise die Formen einer alten Burg mit den neuzeitlichen Ansprüchen an ein gemütliches Heim und einen vornehmen Herrensitz.“
Führungen durch die Neue Hakeburg finden jeden 1. und 3. Sonntag im Monat statt und sind kostenlos. Gesine Michalsky

 

Foto: GM

 

Ressort: Regionales

BC Angebot Header

 

 
  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Allmählich wird es eng in der Region

    Maßnahmen zur Regulierung des Wildschweinbestandes erforderlich

    STAHNSDORF/KLEINMACHNOW. Ja, es gibt sie, Mitbürger, die meinen, sie müssten die Wildschweine zusätzlich füttern, obwohl dies strengstens verboten ist.

    Weiterlesen...  
  • 2019 – das Fontane-Jahr

    Brandenburg würdigt seinen berühmten Sohn

    REGION. Zum Namen Fontane fallen Gefragten spontan die „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ ein – sozusagen ein historischer Reiseführer durch Ruppin, die Heimatregion des märkischen Dichters, sowie durchs Havel-, Oder- und Spreeland.

    Weiterlesen...  
  • Spannendes Projekt

    Ehemalige Elisabeth-Klinik soll Mehrgenerationen-Campus werden

    GÜTERFELDE. Es ist ein ehrgeiziges Projekt, die 1912 vom jüdischen Arzt Walter Freymuth und seiner Ehefrau Elisabethl als Lungenheilstätte errichtete Elisabeth-Klinik aus dem Dornröschenschlaf zu erwecken.

    Weiterlesen...  
  • Etappen-Endspurt auf der Baustelle

    Marina wird mit Provisorien am 12. Mai eröffnet

    TELTOW. Jetzt steht es also fest: der Teltower Freizeithafen soll in zweieinhalb Monaten, am Sonntag, dem 12. Mai, feierlich eröffnet werden. Zunächst als Provisorium, denn die geplanten Bauten am Hafenbecken sind bislang noch nicht in Angriff genommen worden.

    Weiterlesen...  
  • Es tut sich was in Klein-Moskau

    Baugesetznovelle stärkt die Rechte der Dauerwohner

    KLEINMACHNOW. Am Teltowkanal liegen zwei Wohnviertel, die die Aufmerksamkeit der Kleinmachnower Gemeindevertretung im März auf sich ziehen werden.

    Weiterlesen...  
  • Wird die Kinderrettungsstelle geschlossen?

    Bezirk kämpft weiter um Erhalt

    STEGLITZ/ZEHLENDORF. Bei der 27. Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vom 20. Februar übte die Opposition mehrmals ihre zahlenmäßige Macht gegenüber der schwarz-grünen Fraktion in Abstimmungen.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok