Header 2016 1



+ + + Der nächste BC erscheint am 25. Juni. + + + Redaktionsschluss ist der 20. Juni. + + +

bc-news Header4

 

Viel Altes erhalten und das Klima schützen

Wassergebundene Wegedecken machen oft Beton auf Gehwegen überflüssig

 

KLEINMACHNOW. Wie bewährt sich eine so genannte wassergebundene Decke im Alltag? Nicht nur in unserem Ort sind viele Straßen und Gehwege schlecht oder gar nicht befestigt und harren einer Erneuerung.

In Zeiten von Klimawandel und Kosten-Einsparmöglichkeiten sind Erfahrungen mit wassergebundenen Wegedecken sehr gefragt – wie kann man sie bauen und was weiß man über ihre Belastbarkeit – das wollten wir genauer wissen.
Die Firma Hansegrand hat auf Einladung der Bürgerinitiative Sommerfeld-Siedlung Gemeindevertretern vor Ort technische Lösungen für die Seitenstreifen in den 12 Siedlungstraßen vorgestellt. Seit 30 Jahren entwickelt und produziert die Firma Klimabaustoffe, also Gesteinsmischungen, mit denen Wege entsiegelt werden, um Regenwasser versickern zu lassen. Das nützt in den Straße der Sommerfeld-Siedlung den Bäumen und allgemein dem Klima, weil mit den atmenden Materialien die Umgebungsluft runtergekühlt wird, sagen die Fachleute.
Entsprechend den Nutzungsarten bietet Hansegrand unterschiedliche Schichtbauweisen ihrer mineralischen Produkte an, also von Hartsteinsplitten, bindigem Spezialkies und Natursanden. Trag-, Zwischen- und Deckschicht werden dabei exakt aufeinander abgestimmt. Fein- oder mittelkörnig von fast null bis elf Millimetern Durchmesser, die Mischung bindet das gesamte Gefüge. Man erreicht Wegdecken, die belastbar sind wie Bitumenbeläge. Dazu müssen Staubminimierung sowie Ebenheit auch bei Belastung passen. Viele gelungene Projekte von Radwegen bis zu Parkplätzen zeigen den Erfolg. Die Pflege, so Hansegrand, ist kostengünstig und handhabbar.
Sven Hannemann, arbeitet für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) als Landschaftsarchitekt und ist Anwohner der Sommerfeld-Siedlung. Er hat der BI seine Erfahrungen geschildert. „Wir verwenden unterschiedliche wassergebundene Decken auf Wegen und Parkplätzen mit sehr guten Ergebnissen“, erklärte er. Für den Parkplatz am Schloss Babelsberg ist zum Beispiel die haltbarste Variante gewählt worden, „und die ist für das Befahren geeignet“. Der Landschaftsarchitekt ist sich sicher: „Wassergebundene Wege sind die einzige vernünftige Lösung in Zeiten des Klimawandels. Dass der Gehweg im Steinweg einseitig gepflastert wurde, sei dennoch eine richtige Entscheidung gewesen: „Das ist ein zentraler Schulweg.“ Die Siedlungsstraßen seien aber so wenig befahren, sagt Hannemann, dass er die Flächen der Seitenstreifen mit wassergebundenen Decken ausreichend gesichert sieht. Gesine Michalsky

 

Foto: GM

 

Ressort: Regionales, Soziales

BC Angebot Header

 

 

  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Bunte Gesellschaft besucht den Rathausmarkt

    KLEINMACHNOW. Bei der zweiten deutschlandweiten Aktionswoche zur Kindertagespflege nahmen auch zahlreiche Tagesmütter und -väter aus Kleinmachnow und Stahnsdorf teil.

    Weiterlesen...  
  • Spitzenkandidaten stellen sich vor

    Am 26. Mai 2019 sind Kommunalwahlen

    TKS. In alphabetischer Reihenfolge: B.I.T. (Teltow), BiK (Kleinmachnow), Bündnis 90/Die Grünen Stahnsdorf, Bürger für Bürger Stahnsdorf, CDU Teltow, CDU-Gemeindeverband Stahnsdorf, Die LINKE Teltow, Die LINKE Kleinmachnow, Die LINKE Stahnsdorf, FDP Teltow, FDP Kleinmachnow, FDP Stahnsdorf, SPD Teltow, SPD Kleinmachnow, SPD Stahnsdorf

    Kandidaten stellen sich vor.

     
  • Leinen los und ahoi

    Stadthafen ist eröffnet

    TELTOW. Wie auf Bestellung schob der Wind die Wolken weg und Tausende machten sich am Muttertag (12.5.2019) bei schönstem Frühlingswetter auf den Weg zur Hafeneröffnung.

    Weiterlesen...  
  • 55 neue Wohnungen für Genossenschaftler

    TWG feierte die Fertigstellung des neuen Wohnblocks

    TELTOW. Einen guten Grund zu feiern hatte die Teltower Wohnungsbaugenossenschaft (TWG) eG am 10. Mai: Es galt, ein Schmuckstück einzuweihen, den Neubaublock Albert-Wiebach-Str. 6 a und b.

    Weiterlesen...  
  • Direktorenvilla der einstigen Porzellanfabrik

    Besichtigung am Internationalen Museumstag 2019

    TELTOW. Das denkmalgeschützte Kleinod in der Potsdamer Straße 16 in Teltow konnte in diesem Jahr dank Eigentümer Rocco Weyers am Internationalen Museumstag ebenfalls von Interessierten besucht werden.

    Weiterlesen...  
  • Letzte Gemeindevertretungssitzung vor der Kommunalwahl

    CDU/FDP-Antrag, die „Aufkommensneutralität der Grundsteuer zu garantieren“, abgelehnt

    KLEINMACHNOW. Die Kommunalwahlen finden am kommenden Sonntag statt. Die CDU/FDP-Fraktion hat die letzte Sitzung der Gemeindevertretung zum Anlass genommen, per Antrag die Frage aufzuwerfen, wie die Parteien zur Umsetzung der Grundsteuerreform stehen.

    Weiterlesen...  
  • Wie weiter mit Fridays For Future?

    Die Zeit des lustigen Schwänzens ist vorbei

    BERLIN/REGION. In den Neunzigern galten Jugendliche als unpolitische Konsumenten. Das kann zum Bedauern mancher Politiker nicht mehr behauptet werden. An den vielen internationalen Protestbewegungen der letzten 20 Jahre war stets der Nachwuchs beteiligt. „Fridays For Future“ fußt nun allein auf Schülern und Studenten.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok