Header 2016 1



+ + + Der nächste BC erscheint am 30. Juli. + + + Redaktionsschluss ist der 25. Juni. + + +

Baeke Stapel090719Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 07/2019 vom 09. Juli 2019.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Mit allen Sinnen genießen

Tag der offenen Höfe begeisterte Jung und Alt

 

TELTOW. Schon während der Eröffnung des Festes durch Bürgermeister Thomas Schmidt, Manuela Paletta als Organisatorin seitens der Interessengemeinschaft der Hofbesitzer sowie und dem „Alten Fritz“ Hermann Lamprecht als Vertreter des Teltower Heimatvereins hing der Duft nach Kaffee, Grillwurst und Räucherfisch über dem Altstadtmarkt in der Luft und machte Appetit auf die zahlreichen kulinarischen Angebote der Feinschmeckermeile.

Diese wurden auf den einzelnen Höfen mit Kuchen, Crepes und weiteren Köstlichkeiten ergänzt. Doch neben den leiblichen Genüssen bekamen vor allem Augen und Ohren der Besucher etwas nicht Alltägliches geboten: blühende Gärten und viel Kultur. Den Auftakt übernahmen in bewährter Weise die „Evergreens“ auf den Stufen des Neuen Rathauses, deren Wanderlieder eine aus der polnischen Partnerstadt Zagan angereiste Delegation dazu verlockte, herzhaft mit einzustimmen. Danach warteten im Stadtkern 20 gut vorbereitete Hofbesitzer, die sich an dem feinen, kleinen Fest beteiligten – darunter zwei zum ersten Mal – auf den Ansturm der Gäste. Dazu hatten sie sich mit Künstlern und/oder Gewerbetreibenden zusammengetan, sodass sich Blumen und Pflanzen mit einzelnen Bildern oder kleinen Ausstellungen mischten. Hier und da lockte ein Stand mit Besonderheiten wie selbst-
gemachten Seifen, Imkererzeugnissen oder Kunsthandwerk und unter Bäumen gaben Musiker ihr Können zum Besten. Ob Männerchor „Frohsinn“, Trommlergruppe Tolon Diya, Akkordeon-Ensemble „Klangfarben“ oder Country- und Orgelklänge – es war für jeden Geschmack etwas dabei. Bei herrlichem Sommerwetter nutzten die Festbesucher die lauschigen Plätze in den Höfen und ließen sich verwöhnen. Für die Kinder fanden sich entweder eine Spielecke wie die mit den XXL-Bauklötzern vor der St. Andreaskirche, Kinderschminken oder kleine Mitmachaktionen wie die der Jugendkunstschule. Nach Abstechern auf die Höfe der Kanzlei Goetz und der Druckerei Grabow zog es nicht nur Leseratten zur „schönste Buchhandlung Deutschlands“, denn dort gab es außer Lesestoff auch selbstgebackenen Obstkuchen und Muffins.
Am Abend konnten die Veranstalter mit Recht konstatieren: Es war wieder einmal ein gelungenes Fest! Manuela Kuhlbrodt

 

Fotos: MCK

 

Ressort: Regionales, Wirtschaft, Kultur, Unterhaltung

BC Angebot Header4

 

 

  Hausmeister im SportForum Kleinmachnow gesucht!

 

Hausmeister

 

 

 

 

 

  

  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Viele Tore – stolze Kicker

    Fußballturnier der Kitas auf Jahn-Sportplatz ausgetragen

     

    TELTOW. Ein Ball, grüner Rasen und viele flinke Beine: Bereits zum neunten Mal fand der Kita-Cup, den das Unternehmen „MenschensKinder Teltow“ mit Unterstützung des Teltower FV 1913 alljährlich ausrichtet, statt.

    Weiterlesen...  
  • Still ruht der Teich

    Am Düppelpfuhl dümpeln die Bauarbeiten und vertreiben seine Freunde

     

    KLEINMACHNOW. Dem Düppelpfuhl und dem ihn umgebenden Park geht es nicht gut. Dabei sollte das eiszeitliche Gewässer am Ortseingang von Kleinmachnow einer Kur unterzogen und das Naherholungsgebiet verschönert werden.

    Weiterlesen...  
  • Die Krux mit den Straßensperrungen

    Umleitung, Abkürzung? Nicht durch unsere Straße.

     

    STAHNSDORF. Straßenbaumaßnahmen bringen Umleitungen mit sich und so mancher entdeckt auf diese Weise nicht nur die eine oder andere Abkürzung, sondern auch seinen Heimatort ganz neu.

    Weiterlesen...  
  • Keine Beruhigung für die Mieter

    Deutsche Wohnen trotz CDU-Vermittlung in der Defensive

     

    ZEHLENDORF/LANKWITZ. Deutschland ist im Grundgesetz als „demokratischer und sozialer Bundesstaat“ definiert (Artikel 20), woraus u.a. folgt, dass Grund und Boden bei Bedarf gesetzlich sozialisiert werden können (Artikel 15). Seit etwa zwei Jahren versuchen daher zehntausende Berliner mit dem Bündnis „Deutsche Wohnen & Co enteignen“, Artikel 15 praktisch zum ersten Mal zur Anwendung zu bringen.

    Weiterlesen...  
  • Hinweisschilder für Hindenburgdamm

    Neue Geschichtsdebatte um Straßennamen

     

    LICHTERFELDE/STEGLITZ. Am Nord- und Südende des Hindenburgdamms sollen Hinweisschilder angebracht werden, die über den einstigen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg (1847-1934) informieren.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok