Header 2016 1



+ + + Der nächste BC erscheint am 30. Juli. + + + Redaktionsschluss ist der 25. Juni. + + +

Baeke Stapel090719Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 07/2019 vom 09. Juli 2019.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

„Eine Ode an die Freude“

Die 9. Kunstmeile steht bevor

 

Die Künstler der KunstmeileSTAHNSDORF. „Kunstbetrieb ist vor allem Netzwerken“, heißt eine Maxime, die die regionalen Künstler verinnerlicht haben. Seit fast zehn Jahren nutzen sie die „Kunstmeile“, um zusammen zu arbeiten und ihr Publikum zu finden.

Das Kulturereignis ist in diesem Jahr am 1. September ab 14 Uhr und am 2. September ab 11 Uhr an 15 Standorten rund um den Dorfplatz zu erleben. „Viele Hofbetreiber machen seit Jahren mit, und wir hoffen, noch ein paar hinzugewinnen zu können", so Claudia Anschütz vom Projektteam.
Bürgermeister Bernd Albers (BfB) versprach, dass Gemeindemitarbeiter im Vorfeld den Platz verschönern. Albers versprach ihr, dass Gemeindemitarbeiter im Vorfeld den Platz verschönern.
Er wolle die Großveranstaltung, für die sich so viele Bürger engagieren, nicht mehr missen. Darum gibt es 2018 nicht nur 2 500 Euro vom Landkreis, sondern – wie auch in den Jahren zuvor – 3 000 Euro von der Gemeinde– vor allem für die Werbung. Für die Jubiläumsmeile im kommenden Jahr könnte das Gemeinde-Budget verdoppelt werden.
Rund 40 Künstler, vor allem aus dem dazugehörigen Verein, beginnen die Kunstmeile mit einer Gemeinschaftsausstellung im Autohaus Breitenwischer (Bäkedamm 7), die mit einer Vernissage am 31. August um 19 Uhr eröffnet wird. Darunter sind „alte Hasen“ wie die Teltower Malerin Angelika Watteroth, die von Anfang an dabei ist, aber auch Holzkünstler wie Jürgen Tschötschel, der zum erstenMal sein Glück versucht. Ihre Kollegen beschäftigen sich zudem mit Fotografie, Näh- und Schmuckhandwerk oder Tonarbeiten. Ihre Werke wurden nach und nach in die Höfe und die Kirche am Dorfplatz verbracht, wo sie jeweils an verschiedenen Orten zu sehen sein werden. Neben dem Kunstgenuss sorgt ein musikalisches Programm für Zerstreuung. Es liest erneut die Teltower Schriftstellerin Gisela Heller und es spielen 4Friends, „Paeso flamenco y más“ und das Duo „UNNIVITHO“.
Für die Kinder gibt es wieder Alpakas und Esel zum Streicheln und eine Kutsche zur Ausfahrt. Das „Papiertheater“ der Teltower Künstlerin Helma Hörath steht ebenfalls bereit sowie ein großes Banner zum künstlerisch Aktivwerden. Conrad Wilitzki

 

Foto: CW

 

Ressort: Kultur, Unterhaltung

BC Angebot Header4

 

 

  Hausmeister im SportForum Kleinmachnow gesucht!

 

Hausmeister

 

 

 

 

 

  

  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Viele Tore – stolze Kicker

    Fußballturnier der Kitas auf Jahn-Sportplatz ausgetragen

     

    TELTOW. Ein Ball, grüner Rasen und viele flinke Beine: Bereits zum neunten Mal fand der Kita-Cup, den das Unternehmen „MenschensKinder Teltow“ mit Unterstützung des Teltower FV 1913 alljährlich ausrichtet, statt.

    Weiterlesen...  
  • Still ruht der Teich

    Am Düppelpfuhl dümpeln die Bauarbeiten und vertreiben seine Freunde

     

    KLEINMACHNOW. Dem Düppelpfuhl und dem ihn umgebenden Park geht es nicht gut. Dabei sollte das eiszeitliche Gewässer am Ortseingang von Kleinmachnow einer Kur unterzogen und das Naherholungsgebiet verschönert werden.

    Weiterlesen...  
  • Die Krux mit den Straßensperrungen

    Umleitung, Abkürzung? Nicht durch unsere Straße.

     

    STAHNSDORF. Straßenbaumaßnahmen bringen Umleitungen mit sich und so mancher entdeckt auf diese Weise nicht nur die eine oder andere Abkürzung, sondern auch seinen Heimatort ganz neu.

    Weiterlesen...  
  • Keine Beruhigung für die Mieter

    Deutsche Wohnen trotz CDU-Vermittlung in der Defensive

     

    ZEHLENDORF/LANKWITZ. Deutschland ist im Grundgesetz als „demokratischer und sozialer Bundesstaat“ definiert (Artikel 20), woraus u.a. folgt, dass Grund und Boden bei Bedarf gesetzlich sozialisiert werden können (Artikel 15). Seit etwa zwei Jahren versuchen daher zehntausende Berliner mit dem Bündnis „Deutsche Wohnen & Co enteignen“, Artikel 15 praktisch zum ersten Mal zur Anwendung zu bringen.

    Weiterlesen...  
  • Hinweisschilder für Hindenburgdamm

    Neue Geschichtsdebatte um Straßennamen

     

    LICHTERFELDE/STEGLITZ. Am Nord- und Südende des Hindenburgdamms sollen Hinweisschilder angebracht werden, die über den einstigen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg (1847-1934) informieren.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok