Header 2016 1



+ + + Neuer BÄKE Courier erscheint am 27. November, Redaktionsschluss: 19. November. + + +

Baeke Stapel301018bDie aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 11/2018 vom 30. Oktober 2018.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Was die Bürger bewegt

Fragestunde mit Ministerin Kathrin Schneider

 

TELTOW. Teltow wächst: Wie geht's weiter mit der Verkehrsanbindung, der sozialen Infrastruktur und bezahlbarem Wohnraum? – Zu diesen Fragen hatte der SPD-Ortsverein im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Teltow trifft...“ am 19. Juni die Brandenburger Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung in den Stubenrauchsaal eingeladen.

Nach der Begrüßung vom Vorsitzenden Sebastian Rüter, stand Kathrin Schneider den etwa 50 Teilnehmern Rede und Antwort. Ausgehend vom Landesentwicklungsplan, der großen Leitlinie zur weiteren Entwicklung Brandenburgs, zu der auch die Mobilitätsstrategie zählt, brach Schneider das Thema auf die regionalen Gegebenheiten von Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf herunter. Dabei wurden die üblichen Fragen zur S-Bahnverlängerung nach Stahnsdorf und die Zukunftsaussichten der Stammbahnstrecke angesprochen. Für die Variantenplanung hält das Land 6 Millionen Euro vor.
Als heißes Thema erwies sich die bevorstehende Sanierung der Rammrathbrücke. Hier soll nach dem Willen des Baulastträgers während der Bauzeit die einzige Verbindung nach Kleinmachnow gekappt werden. Eine Katastrophe nicht nur für den Durchgangsverkehr, sondern auch für jeden Einsatz von Feuerwehr oder Rettung. Inzwischen habe sich der Landkreis eingeschaltet und sich offiziell an die Seite der Kommune gestellt, warf Bürgermeister Thomas Schmidt ein.
Für die Knesebeckbrücke dagegen, dem Nadelöhr nach Zehlendorf, bedarf es einer länderübergreifenden Lösung.
Informationsbedarf gab es auch zur Entwicklung des Ruhlsdorfer Platzes. Dessen Gestaltung läge in kommunaler Eigenverantwortung, so Schneider. Nach Fertigstellung der Ruhlsdorfer Straße soll er endlich in Angriff genommen werden. Varianten zur Verkehrsführung sind schon vor Jahren entwickelt und diskutiert worden. Nun hängt alles vom künftigen Verlauf der Landesstraßen ab. Welche Variante realisiert wird, ist für die Teltower Wohnungsbaugenossenschaft von Bedeutung. Zum einen müsste sie möglicherweise für den Bau eines Kreisels Teile ihres Eigentums abgeben, zum anderen will sie 2020 am Ruhlsdorfer Platz bauen, um dringend benötigten, bezahlbaren Wohnraum für Studenten, junge Familien und Senioren zu schaffen.
Weitere Fragen und Hinweise der Bürger nahm die Ministerin als Hausaufgabe mit nach Potsdam. Manuela Kuhlbrodt

 

Foto: UV

Ressort: Politik, Regionales

BC Angebot Header

 

  "Mein Schlosspark Theater"

 

Steglitz-Museum

 

 

 

 

  Pflanzen Kölle Bepflanzungsservice

Pflanzen Kölle Bepflanzungsservice

 

 

 

 
  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • 250 Jahre Alte Dorfkirche

    Jubiläum feierlich von der Gemeinde begangen

     

    ZEHLENDORF. Zur berühmten Bachschen Toccata in D-Moll begannen Pfarrerin Donata Dörfel und Altbischof Wolfgang Huber am 14. Oktober den Gottesdienst in der vollbesetzten Paulus-Kirche. Er stand ganz im Zeichen des 5. Jubeljahres der Alten Dorfkirche.

    Weiterlesen...  
  • Ausflugstipps mit Gerhard Casperson

    Eiszeitliche Spuren im Teltow von Blankensee aus entdecken

     

    REGION. „Der Teltow“ – diese ganz besondere Landschaft stellte in einem sehr gut besuchten Vortrag Biologe Gerhard Casperson jüngst vor. Dieser regte an, unsere Region zu Fuß, zu erkunden.

    Weiterlesen...  
  • Schlüsselübergabe für „Haus Galiläa“

    Fachschule und Verwaltung nun unter einem Dach

     

    TELTOW. Mit einer Feierstunde wurde am 15. Oktober auf dem Gelände des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow-Lehnin in der Lichterfelder Allee ein Neubau eingeweiht.

    Weiterlesen...  
  • Die Neue Hakeburg bräuchte dringend Pflege

    Heimatverein lädt zu Besichtigungen

     

    KLEINMACHNOW. „Die Einweihung fand am 21. Oktober 1908 in Gegenwart einer großen Zahl von Verwandten und Freunden der Familie statt“, schrieb Dietloff von Hake in „Die Geschichte eines Rittergutes und seiner Besitzer“.

    Weiterlesen...  
  • Initiativen warten auf die Politik

    Aufwertung von Steglitz gefordert

     

    STEGLITZ/DAHLEM. Die Verkehrsbelastung ist stark im Bezirk. Doch an Ideen zur Aufenthaltsverbesserung mangelt es nicht.

    Weiterlesen...  
  • Drei Tage Kunst und mehr

    11. Teltower Kunst-Sonntag in der BIOMALZ-Fabrik

     

    TELTOW. Nicht nur bei Kunstliebhabern ist seit Jahren der November im Kalender rot angestrichen, weil am ersten Wochenende des Monats der Teltower Kunst-Sonntag bevorstand.

    Weiterlesen...  
  • Ein Ende in Sicht

    Ruhlsdorfer Straße kurz vor Bauabschluss/ Anlieger zuversichtlich

     

    TELTOW. Der Abschluss der Bauarbeiten ist zwar erst für den 21. Dezember geplant. Doch mit der Freigabe des Teilstücks vom Kreisverkehr bis zur Kreuzung am Ruhlsdorfer Platz am 5. November ist der Abschnitt der Ruhlsdorfer Straße zwischen Ruhlsadorfer Platz und Einmündung REWE-Markt wieder beidseitig befahrbar.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok