Header 2016 1



+ + + Der nächste BC erscheint am 26. Februar. + + + Redaktionsschluss ist der 21. Februar. + + +

Baeke Stapel150119Die aktuelle Ausgabe:

BĂ„KE Courier Nr. 01/2019 vom 15. Januar 2019.

Alte BĂ„KE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Zeitplan steht

Umbauarbeiten des Steglitzer Kreisels haben begonnen

 

STEGLITZ. Seit dem 17. April wurde in der SchloĂźstraĂźe am U-Bahnhofausgang rechts des Steglitzer Kreisels ein 1 000 Tonnen schwerer 150-Meter-Autokran aufgestellt, der in den Folgetagen einen Turmdrehkran hinauf hievte.

Grund genug fĂĽr die Bezirksverwaltung, am 24. April eine BĂĽrgerinformation im Rathaus Steglitz abzuhalten. Rund 120 Zuschauer lauschten interessiert den AusfĂĽhrungen des Vorstandsmitglieds der CG Gruppe JĂĽrgen Kurz.
Sein Zeitplan sieht Folgendes vor: Vom 12. bis zum 26. Mai wird eine Schwerlastbühne aufgebaut, weshalb es bis zum 28. Mai zu Buseinschränkungen und einer kurzzeitigen Sperrung des besagten U-Bahnhofes „Rathaus Steglitz“ kommen wird. Nachdem der Turm entkernt und die Baustelle eingerichtet wurde, beginnen die Fassadenmontage sowie die Rohbau- und TGA-Arbeiten, die in den nächsten Jahren fortgesetzt werden. Außerdem ist ein Kunstanbau an der Kuhligkshofstraße vorgesehen. 2021 werden Schwerlastbühne und Turmdrehkran wieder abgebaut und der Bau der rund 330 Wohnungen auf etwa 4 400 Quadratmetern soll fertig sein. Die Preise der Eigentumswohnungen beginnen bei 144 500 Euro.
Der Vorstandsvorsitzende der CG Gruppe Christoph Gröner hatte vor Jahren nach einem Besuch des Schlosspark Theaters die Idee zu dem Wohnturm. Er erklärte auf eine Besucherfrage hin, die Grundrisse im Turm seien zu groß, um gewinnbringend sozialen Wohnraum zu schaffen. Ein besorgter Anwohner des „Bauteils B“ im Sockel des Kreisels wollte zudem wissen, ob die dortigen 70 Mietwohnungen auch nach dem Bau erhalten bleiben. Kurz bejahte. Allerdings müssten sie teilweise saniert werden, weshalb schon sehr bald entsprechende Gespräche mit den Mietern geplant seien. Auch der Baulärm würde sich in Grenzen halten.
Im Kreisel-Ensemble werden 2021 rund 180 PKW-Stellplätze im Keller und 900 in der Hochgarage zur Verfügung stehen, also weniger als zuvor. Auch werden die bisherigen Plätze während der Sanierungsarbeiten zeitweise nicht nutzbar sein, worüber die Dauermieter ebenfalls bald informiert würden. Conrad Wilitzki

 

Foto: CW

 

Ressort: Wirtschaft, Soziales, Politik

BC Angebot Header

 

  Mein kleines Hörgeheimnis von DIE HĂ–RWELT

 

Mein kleines Hörgeheimnis

 

 

 

 

 

 

  "Mein Schlosspark Theater"

 

Steglitz-Museum

 

 

 

 
  Angebot der Woche: Hier ist Platz fĂĽr Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • BĂĽrgermeistergrĂĽĂźe und -wĂĽnsche fĂĽr 2019

     

    Liebe Leserinnen und Leser,

    ich möchte den Jahresbeginn dazu nutzen, ein herzliches Dankeschön zu sagen für die gute Zusammenarbeit, die Unterstützung und die zahlreichen Anregungen, die der Bezirksverwaltung Steglitz-Zehlendorf insgesamt, wie auch mir als Bezirksbürgermeisterin persönlich, von Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, im vergangenen Jahr zuteil geworden sind!

    Weiterlesen...  
  • Ausbildungsmesse mit Ausstellerrekord

    Pressekonferenz mit Schirmherr Kabarettist Hans Werner Olm

     

    TELTOW. Am 19. Januar findet die nunmehr 12. „Regionale Ausbildungsmesse Teltow“ statt, wieder im OSZ Technik Teltow, wieder mit einem Ausstellerrekord und wieder mit einem Promi als Schirmherr.

    Weiterlesen...  
  • Im Sommer bezugsfertig:

    Wohnblock in der Zehlendorfer StraĂźe


    TELTOW. Im Sommer 2018 erfolgte die Grundsteinlegung und Anfang Dezember prangte der Richtkranz ĂĽber dem Neubau in der Zehlendorfer StraĂźe. 

    Weiterlesen...  
  • Rathaus, Wohnungen und Schnellradrouten

    Neue Bauprojekte angestoĂźen

     

    ZEHLENDORF/LANKWITZ. Die Bezirksverwaltung Steglitz-Zehlendorf befasst sich demnächst mit neuen Bauprojekten.

    Weiterlesen...  
  • Hauptstadt und Umland synchronisieren

    Stadtforum Berlin diskutierte die gemeinsame Zukunft von Berlin und 50 Nachbarkommunen

     

    BERLIN. Zu Beginn des dritten diesjährigen “Stadtforums“ am 12. November wies Moderatorin Cordelia Polinna von der Urban Catalyst GmbH auf das Hauptproblem hin, das im Auditorium Friedrichstraße diskutiert werden sollte: einerseits „ein rasantes Wachstum in Berlin und im Speckgürtel“ seit fünf Jahren, aber andererseits „eine langatmige Entwicklung von Verwaltung und Infrastruktur“.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok