Header 2016 1



+ + + Der nächste BC erscheint am 2. April. + + + Redaktionsschluss ist der 28. März. + + +

Baeke Stapel260219Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 03/2019 vom 26. Februar 2019.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Verkehrsvisionen 2030

Ideen und Debatten auf dem 2. Mobilitätsforum

 

KnesebeckbrückeKLEINMACHNOW. Kurz nach neun Uhr versuchten am 17. März über 80 Zuschauer im Rathaussaal, dem schnellen „Prioritätenvortrag“ von Peter Weis aus der Lokalen Agenda Kleinmachnow zu folgen.

Die prall gefüllte Auftaktveranstaltung zum 2. Mobilitätsforum umfasste Planungsvorschläge zu Bahnverbindungen, Brücken sowie Land- und Wasserrouten.
Dass die Region TKS im Jahr 2030 rund 70 000 Einwohner haben wird, mache eine „Transformation der Straße“ und S-Bahnplanung notwendig, die die Bürger „mitnehmen“ müsse. So seien der Ringschluss und die Stammbahn die erklärten Ziele des Regionalausschusses, doch lange nicht die einzigen Ideen für einen besseren öffentlichen Nahverkehr. So könnte die S25 von Teltow nach Stahnsdorf (Sputendorfer Straße) verlängert werden und die U3 von Krumme Lanke über Mexikoplatz bis Düppel – ein Vorschlag, der der Bezirksbürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf, Cerstin Richter-Kotowski (CDU) bisher unbekannt war. Entsprechend riet Weis ihrem Bezirk, über die bestehenden Zusammenkünfte bei der AG Süd hinaus dem Regionalausschuss beizutreten.
Die Stammbahn benötige eine zweigleisige Strecke am Königsweg entlang und einen Kreuzungspunkt im Europarc Dreilinden. Der Kleinmachnower Bürgermeister Michael Grubert (SPD) sprach sich fürden Ringschluss der „Friedhofsbahn“ und für den Bau der Stammbahn bis 2040 aus.
Für die Teltowwerftbrücke drängte Weis auf einen Neubau von zwei Brücken über den Kanal: vom Augustinum sowie von der Sachtlebenstraße nach Teltow. Auf letztere hoffte auch der BVG-Betriebsmanager Michael Weber, um die Buslinie 101 verlängern zu können. Dies würde auch die sich ankündigende Verkehrslage im neuen Wohngebiet an der Teltowwerft entspannen, die Richter-Kotowski ansprach.
Für die Knesebeckbrücke will Weis ein LKW-Verbot sowie Radweg- und Busspuren. Zur Verhinderung von „Verkehrschaos“ mahnte der Teltower Bürgermeister Thomas Schmidt (SPD) eine gute Abstimmung bei den Brückensanierungen an.
Eine Evaluation der regiobus Potsdam Mittelmark GmbH von 2017 mit 27 000 Teilnehmenden, die ebenfalls am Nachmittag vorgestellt wurde, ergab, dass fast alle Bürger mit den bestehenden Busverbindungen einverstanden sind, wobei jedoch das Linienangebot von Teltow nach Potsdam nicht ausreichend sei.
Für den Teltowkanal wünscht sich die Lokale Agenda ein Wassertaxi und für die Hafenzufahrt der Teltower Marina eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke. Conrad Wilitzki

 

Foto: UV

 

Ressort: Verkehr, Regionales

BC Angebot Header

 

 
  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Allmählich wird es eng in der Region

    Maßnahmen zur Regulierung des Wildschweinbestandes erforderlich

    STAHNSDORF/KLEINMACHNOW. Ja, es gibt sie, Mitbürger, die meinen, sie müssten die Wildschweine zusätzlich füttern, obwohl dies strengstens verboten ist.

    Weiterlesen...  
  • 2019 – das Fontane-Jahr

    Brandenburg würdigt seinen berühmten Sohn

    REGION. Zum Namen Fontane fallen Gefragten spontan die „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ ein – sozusagen ein historischer Reiseführer durch Ruppin, die Heimatregion des märkischen Dichters, sowie durchs Havel-, Oder- und Spreeland.

    Weiterlesen...  
  • Spannendes Projekt

    Ehemalige Elisabeth-Klinik soll Mehrgenerationen-Campus werden

    GÜTERFELDE. Es ist ein ehrgeiziges Projekt, die 1912 vom jüdischen Arzt Walter Freymuth und seiner Ehefrau Elisabethl als Lungenheilstätte errichtete Elisabeth-Klinik aus dem Dornröschenschlaf zu erwecken.

    Weiterlesen...  
  • Etappen-Endspurt auf der Baustelle

    Marina wird mit Provisorien am 12. Mai eröffnet

    TELTOW. Jetzt steht es also fest: der Teltower Freizeithafen soll in zweieinhalb Monaten, am Sonntag, dem 12. Mai, feierlich eröffnet werden. Zunächst als Provisorium, denn die geplanten Bauten am Hafenbecken sind bislang noch nicht in Angriff genommen worden.

    Weiterlesen...  
  • Es tut sich was in Klein-Moskau

    Baugesetznovelle stärkt die Rechte der Dauerwohner

    KLEINMACHNOW. Am Teltowkanal liegen zwei Wohnviertel, die die Aufmerksamkeit der Kleinmachnower Gemeindevertretung im März auf sich ziehen werden.

    Weiterlesen...  
  • Wird die Kinderrettungsstelle geschlossen?

    Bezirk kämpft weiter um Erhalt

    STEGLITZ/ZEHLENDORF. Bei der 27. Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vom 20. Februar übte die Opposition mehrmals ihre zahlenmäßige Macht gegenüber der schwarz-grünen Fraktion in Abstimmungen.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok