Header 2016 1



+ + + Der nächste BC erscheint am 25. August. + + + Redaktionsschluss ist der 20. August. + + +

Baeke Stapel230620Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 6/2020 vom 23. Juni 2020.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben bis 2019 und ab 2020 aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Die Nutzung des „Bierpinsels“ lässt auf sich warten

Besucher beim „Runden Tisch“ fordern Belebung der Schlossstraße

 

STEGLITZ. Rund 50 Interessierte kamen am Abend des 25. Januar in den Veranstaltungsraum der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek. Der „Runde Tisch“, der seit Jahren die Entwicklung des ehemaligen „Turmrestaurants Steglitz“ (berlinerisch: „Bierpinsel“) begleitet, wurde an diesem Abend zu einer reinen Informationsveranstaltung:

Der Geschäftsführer der „Schlossturm GmbH“, Axel Bering, beantwortete die zahlreichen Publikumsfragen.

Die Bezirksstadträtin für die Abteilung Immobilien, Umwelt und Tiefbau, Maren Schellenberg (GRÜNE) war derzeit beim Hochbau-Ausschuss und ließ sich von ihrer Kollegin, Petra Margraf, vertreten, die Bering unterstützte.
Dieser stellte die Lage des Gebäudes folgendermaßen dar: Dass es vom Auktionshaus Sotheby’s für 3,2 Millionen Euro verkauft wird (siehe BC 15/17), hält Bering für „unrealistisch“. Nun, da der jahrelange Streit mit der ERGO Versicherung aufgrund des Wasserschadens im Winter 2009/2010 weitgehend beendet ist, müssten einige rechtliche Rahmenbedingungen beachtet werden: Da nur knapp über 10 Prozent der Außenfassade in Mitleidenschaft gezogen war, liege es am Gesetzgeber, ob die Energieeinsparverordnung gelte. Zudem müsse der Brandschutz gewährleistet werden, was bei dem denkmalgeschützten „Bierpinsel“ nicht so leicht vonstatten ginge. So wird es wohl noch über drei Jahre dauern, bis er wieder in Betrieb genommen wird.
Dessen momentane einzige Einnahmequelle seien ein paar Mobilfunkantennen auf dem Dach. Weil Restaurantbetriebe allein den „Bierpinsel“ in Zukunft nicht tragen könnten, plant Bering, zusätzlich Gewerbefläche für Startups oder ein „Kapselhotel“ in den unteren Stockwerken einzurichten. Auch eine zusätzliche „Skybar“ auf dem Dach könne er sich vorstellen.
Die 1.200 Quadratmeter Nutzfläche wecken Begehrlichkeiten der Kulturschaffenden. So wünschte sich die Vorsitzende des „KUNST.RAUM.STEGLITZ“, Stephani Bahlecke, Ausstellungen und Kleinkunst im Gebäude, wofür sich Bering offen zeigte – als Zusatz zu seinem Konzept. Er stimmte Berlinern zu, die anmerkten, dass die Schlossstraße abends ab 20 Uhr „tot“ sei. Da die BVG plane, den U-Bahnzugang auf dem Platz vor dem Bierpinsel zu deckeln, überlege er, dortige Fläche für das Turmgewerbe anzumieten. Conrad Wilitzki

 

Foto: CW

 

Ressort: Regionales, Kultur, Wirtschaft

BC Angebot Header4

 

 

  Aktuelles Hörgerät

 

Hörwelt Logo

 

 

 

 

 

  Die Kardiologie der Johannesstift Diakonie

 

Hubertus Logo2

 

 

 

 

 

  Seit 15 Jahren: Viel Spaß für wenig Geld

 

Ferienpass 2020

 

 

 

 

 

 

  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Stippvisite beim Tortenkönig

    Bäckerei Neuendorff feiert 50jähriges Bestehen

    TELTOW. Backen ist und bleibt die Leidenschaft von Gerhard Neuendorff. Vor 50 Jahren, am 23. Juni 1970, erfüllte sich der Konditormeister seinen Herzenswunsch und eröffnete an historischem Platz – in der Bäckerstraße 1 - seine Bäckerei.

    Weiterlesen...  
  • Immer diese Fahrradfahrer

    Freud und Leid im Straßenverkehr

    REGION. Neulich auf dem Rathausmarkt: Trotz des Verbots, dort Fahrrad zu fahren, rauscht ein junger Mann mit Fahrrad an mir vorbei. Dass er einen Kopfhörer aufhat, sei hier nur am Rande erwähnt.

    Weiterlesen...  
  • Erster Spatenstich für Gesamtschulneubau

    Größtes Bauvorhaben des Landkreises nimmt Gestalt an

    TELTOW. Mit dem traditionellen 1. Spatenstich am 26. Mai trat das größte Investitionsvorhaben des Landkreises Potsdam-Mittelmark in die Realisierungsphase ein.

    Weiterlesen...  
  • Fahrradfahren auf der Rammrathbrücke kostet 25 Euro

    Strafen für Radler

    REGION. Fußgänger und Fahrradfahrer gehören zu den gefährdetsten Gruppen unter den Verkehrsteilnehmern. Oft reicht der Platz für ein Nebeneinander von Autos und Radlern auf den Straßen nicht aus.

    Weiterlesen...  
  • Baseball trotz Corona

    Die Berlin Wizards trainieren wieder

    SCHÖNOW. Seit rund fünf Wochen trainieren wieder alle fünf Baseball-Mannschaften der Berlin Wizards nach der Corona-Pause auf dem Platz an der Sachtlebenstraße 36.

    Weiterlesen...  
  • Grundstücksmarkt 2019

    Bericht bestätigt: Weiterer Anstieg bei Baulandpreisen

    REGION TKS. Man braucht nur offenen Auges durch Kleinmachnow, Stahnsdorf oder Teltow zu gehen, um festzustellen: Wo gestern noch eine Freifläche war oder eine Baulücke klaffte, entstehen heute ein Wohnpark oder ein Mehrfamilienhaus.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

  Entdecken Sie uns auf Facebook!fb Logo

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok