+ + + Der nächste BÄKE Courier erscheint am 29. Mai. Redaktionsschluss ist der 21. Mai. + + +

Baeke Stapel020518Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 05/2018 vom 02. Mai 2018.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen

 
BC extra wohnung haus garten 0317

 


bc-news Header4

 

Zur Premiere Varieté

Kulturklub Teltow belebt Diana-Bühne


Kulturklub TeltowTELTOW. Sie ist viel zu schade, um ungenutzt ihr Leben zu fristen – die nach der Sanierung des Objekts original wiederaufgebaute Bühne des ehemaligen Kinosaals im Landhotel Diana. Das fand auch Julia Gámez Martín, als ihre hier ansässigen Eltern sie nach einem Restaurantbesuch auf das Teltower Kleinod aufmerksam machten.

Die 31-jährige Musicaldarstellerin, Sängerin und Liedermacherin, deren Terminkalender gut gefüllt ist, die aber trotzdem ständig Neues ausprobieren möchte, sah hier eine neue Herausforderung, der sie sich gern stellen wollte. Mit einem Gespräch mit den Inhabern Kathrin und André Franell war der erste Schritt getan, um ein attraktives Kulturprogramm für den Saal auf die Beine zu stellen. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchte Gámez Martín Mitstreiter und gründete kurzerhand einen Verein.  Sie selbst, die erfolgreich mit Kollegin Ariane Müller unter dem Namen "Suchtpotenzial" mit einem Programm deutschlandweit auf Tour ist, will dort nicht auftreten, sondern mit ihrem „Kulturklub Teltow“ als einer Art Agentur interessante Künstler gewinnen, die das hiesige Kulturangebot bereichern sollen. Dafür nutzte sie beispielsweise ihre engen Verbindungen in den Kleinkunstbereich.
„Es macht mir sehr viel Spaß, Veranstaltungen zu organisieren. Dabei unterstützt mich das Org.-Team, die Mitglieder unseres Vereins. Das ist zu Beginn des Projekts besonders wichtig, denn allein ist es nicht zu schaffen“, sagt Gámez Martín rückblickend auf alle vorbereitenden Aktivitäten. Sie sei gespannt, wie die Teltower das neue Angebot annehmen werden und ob sie sich auf die Künstler aller Sparten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, von denen einige aus TV-Sendungen bekannt sind, freuen.
„Das Programm für 2018 steht schon komplett und  auch für 2019 haben wir bereits Künstler nach Teltow verpflichten können“, berichtet sie.
Drei Veranstaltungen soll es allmonatlich – außer in den Sommermonaten – geben: eine Comedy-Show, eine spezielle auf  Kinder zugeschnittene Show und eine Show nach eigenem Konzept.
Damit wird auch die Premiere am 19. Februar um 19 Uhr starten. Wir dürfen gespannt sein, was Julia Gámez Martín unter dem Namen VARIETE: SNEAK SHOW Besonderes zusammengestellt hat. Es ist eine Art Blind Date in Sachen Unterhaltung, denn das Publikum weiß vorher nicht, was es erwartet. Nur so viel sei gesagt – und das verrät die Bezeichnung Varieté: Es werden vier verschiedene Entertainer aus den Bereichen Comedian, Zauberei, Musik und Artistik auftreten. So ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei. Die Plakate hängen seit einigen Tagen im Landhotel Diana aus. Manuela Kuhlbrodt

 

Bild: Kulturklub Teltow e.V.

 

Ressort: Unterhaltung, Kultur

BC Angebot Header

 

 Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Werftgelände wird zum Wohnkiez

    Baustart am Teltowkanal erfolgt 2019

     

    ZEHLENDORF. Auf der anderen Kanalseite entwickelt die Investa Real Estate auf dem 2,5 Hektar großen Gelände der ehemaligen Teltow-Werft ein neues Wohnquartier – samt kleinem Hafen.

    Weiterlesen...  
  • Unter rosa Kirschblütenpracht

    Hanami-Fest in Seehof und Sigridshorst gefeiert

     

    TELTOW. Die Natur richtet sich nun mal nach keinem Kalender. Deshalb bangen die Veranstalter des traditionellen Japanischen Kirschblütenfest alljährlich, ob es zum Hanami (jap. „Blüten betrachten“) tatsächlich etwas zu betrachten gibt.

    Weiterlesen...  
  • Fehlende Baumkrone erinnert an Flugzeug-Absturz

    Auf den Spuren des 2. Weltkriegs mit der Volkshochschule und dem Heimatverein

     

    KLEINMACHNOW. Bei herrlichem Exkursionswetter lauschten zahlreiche Besucher einem spannenden Zeitzeugenbericht von Günter Käbelmann über „Die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges auf Kleinmachnow“.

    Weiterlesen...  
  • Ist die Osdorfer Straße noch zu retten?

    SVV stimmte Auslegungsbeschluss des Projekts "Diakonischer Stadtteil" zu

     

    TELTOW. Nachdem im vergangen Jahr der Entwurfs- und Auslegungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 11 b "Diakonischer Stadtteil" von den Stadtverordneten abgelehnt worden war, stand eine veränderte Version in der April-Sitzung der Stadtverordnetenversammlung auf der Tagesordnung – und wurde bestätigt.

    Weiterlesen...  
  • Historisches behutsam erneuern

    BI Sommerfeldsiedlung bietet kompetente Alternativ-Vorschläge für Straßenraumplanung

     

    KLEINMACHNOW. Parken gehörte bisher zu den Freiheiten, die überall im Ort geduldet war. Das ändert sich gerade. Am Zehlendorfer Damm sind Anwohner besonders betroffen von neuen Parkverboten.

    Weiterlesen...  
  • 80 Jahre alte Grundstücke ohne Bebauungsplan

    Die Debatte über Verlängerung Wolfswerder/Am Rund beginnt erst jetzt

     

    KLEINMACHNOW. Die Zukunft des Buschgrabens und der Straßen Am Rund und Wolfswerder standen im Mittelpunkt der Gemeindevertretersitzung im April. Auch der Antrag der Grünen, das Gebiet dauerhaft als Grünfläche auszuweisen, wurde in die Ausschüsse zurückverwiesen.

    Weiterlesen...  
  • Zeitplan steht

    Umbauarbeiten des Steglitzer Kreisels haben begonnen

     

    STEGLITZ. Seit dem 17. April wurde in der Schloßstraße am U-Bahnhofausgang rechts des Steglitzer Kreisels ein 1 000 Tonnen schwerer 150-Meter-Autokran aufgestellt, der in den Folgetagen einen Turmdrehkran hinauf hievte.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

BÄKE Courier auf Google+    Finden Sie uns auf Google+!