Header 2016 1



+ + + Neuer BĂ„KE Courier erscheint am 31. Juli, Redaktionsschluss: 26. Juli. + + +

Baeke Stapel260618Die aktuelle Ausgabe:

BĂ„KE Courier Nr. 07/2018 vom 26. Juni 2018.

Alte BĂ„KE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen

 
BC extra wohnung haus garten 0317

 


bc-news Header4

 

Ăśberall wohin man schaut ...

2018 werden viele neue Wohnungen bezugsfertig

 

TELTOW. Keine Stadt in Deutschland wächst so schnell wie Teltow. Dem entsprechend steigt auch der Bedarf an Wohnraum.

Bauherren wie die Teltower Wohnungsbaugenossenschaft (TWG) eG., das Bonava oder Fuchs und Partner haben im vergangenen Jahr ihre Vorhaben im Geschossbau begonnen. Durch Bauschilder wie die in der Albert-Wiebach-Straße, der Schönower und der Potsdamer Straße oder dem Striewitzweg kann man sich über Erscheinungsbild und Art der im Bau befindlichen Projekte informieren.
Neben Eigentumswohnungen wird es auch einen Anteil an Mietwohnungen geben. Beides bietet beispielsweise Projektentwickler Bonava an. Am Standort Striewitzweg 17 baut er ein Quartier, bestehend aus insgesamt fünf mit Fahrstuhl ausgestatteten Mehrfamilienhäusern. Die 136 Eigentumswohnungen bieten rund 52 bis 97 Quadratmeter Wohnfläche, zwei bis vier Zimmer sowie je einen Balkon oder eine Terrasse. Eine Tiefgarage wird 44 Stellplätze enthalten, weitere 72 Parkmöglichkeiten entstehen im Außenbereich der Häuser. Ein eigener Spielplatz wird das Ensemble abrunden. Im Juni können hier die ersten 40 Familien einziehen.
Nur etwa zwei Kilometer entfernt, in der Schönower Straße, wächst das zweite Bonava-Projekt mit insgesamt 136 Mietwohnungen. Baustart war im Juni 2017. Die Wohnungen verteilen sich auf einen viergeschossigen Gebäudeblock mit sechs Aufgängen. Jede bietet 53 bis 102 Quadratmeter Wohnfläche und zwei, drei oder vier Zimmer. Im Außenbereich vor den Häusern entstehen 150 PKW-Stellplätze. Im Erdgeschoss sind vier Gewerbeeinheiten geplant, die bislang noch nicht vergeben sind.
Neue, barrierefreie Mietwohnungen für ihre Mitglieder lässt die TWG im Wohngebiet am Ruhlsdorfer Platz bauen. In der Albert-Wiebach-Straße 6 wird ein architektonisch interessantes Objekt bestehend aus zwei miteinander verbundenen Gebäuden mit insgesamt 55 Wohneinheiten errichtet. Zu den künftigen Zwei-, Drei- und Vierraumraumwohnungen mit Wohnfläche von etwa 50 bis zu 100 Quadratmetern gehören Balkone – im Obergeschoss eine Dachterrasse. Die Gebäude werden mit Fahrstühlen und Tiefgarage ausgestattet und von einem reizvollen begrünten Umfeld umgeben sein. Bezugsfertig sollen Wohnungen im Herbst diesen Jahres sein.
Keine 100 Meter von dem TWG-Projekt entfernt, baut das Kleinmachnower Unternehmen Fuchs + Partner auf einer Grundstücksfläche von ca. 4.100 Quadratmetern eine Wohnanlage mit zwei nebeneinanderstehenden Mehrfamilienhäusern. Insgesamt werden in der Albert-Wiebach-/Ecke Ruhlsdorfer Straße 60 Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern und eine Wohnfläche von ca. 40 bis 120 Quadratmetern entwickelt. Die Wohnhäuser sind mit Fahrstühlen von der Tiefgarage bis zu den Dachgeschossen ausgestattet. Zu den Wohnungen gehören große Balkone bzw. Terrassen.
Auf die durch Zuzug wachsenden infrastrukturellen Bedürfnisse haben sich auch andere Investoren vorbereitet. In der Oderstraße errichtet der österreichische Möbeldiscounter mömax, der Neuheiten, Klassiker und Möbel im modernen Stil zu einem fairen Preis anbietet, ein trendiges Möbelhaus. Es soll im Sommer eröffnet werden. Auf der gegenüberliegenden, zum TechnoTerrain gehörenden Seite wird das Unternehmen Lidl einen Supermarkt und in der Rheinstraße/Ecke Neißestraße die PROJEKT Immobilien Gewerbe AG ein Bürogebäude bauen.
Die Stadt Teltow hat sich die Investitionen zur Schaffung weiterer Kita-Plätze und den Bau einer Grundschule auf die Fahne geschrieben. Manuela Kuhlbrodt

 

Foto: MCK

 

Ressort: Soziales, Regionales

BC Angebot Header

 

Immer auf Achse

NVG-Geschäftsführer Thomas Jungermann

 

 

 

WM-Mitgliedschaft im Sportforum Kleinmachnow

Sportforum2

 

 

 


 Angebot der Woche: Hier ist Platz fĂĽr Ihre Werbung!


Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Immer rein ins kĂĽhle Nass!

    Freibad Kiebitzberge feierlich wiedereröffnet

     

    KLEINMACHNOW. Bürgermeister Michael Grubert (SPD) ist stolz auf „sein“ rundum saniertes Freibad Kiebitzberge und ließ es sich nicht nehmen, es beim Badefest am 2. Juni mit einem Sprung ins Schwimmerbecken offiziell zu eröffnen.

    Weiterlesen...  
  • Ă„rger in der Idylle Teil 2

    GroĂźe Diskussion auf Facebook

     

    STAHNSDORF. Der Artikel über den Güterfelder Haussee in der letzten BC-Ausgabe hat eine große Diskussion ausgelöst.

    Weiterlesen...  
  • Waldgeister und Gemeinschaftsgarten

    Auf Entdeckertour: Die 9. Lange Nacht mit Musik, Theater, der Natur und vielen Fahrrädern

     

    KLEINMACHNOW. Um Mitternacht war kein Fahrradparkplatz mehr vor dem Landarbeiterhaus Z200 zu haben. Die laue Sommernacht machte den Erfolg der längsten Kulturveranstaltung des Jahres auch möglich und beim jung gebliebenen Publikum herrschte beste Stimmung.

    Weiterlesen...  
  • Der Reiz verlassener Gebäude

    ArtEvent 2018 agierte in Friedhofskapelle

     

    STAHNSDORF. Verlassene Gebäude wie die Fabrikantenvillen an der Potsdamer Straße in Teltow oder in der Ruhlsdorfer Straße in Stahnsdorf, die bis dato – aus welchem Grund auch immer – im Dornröschenschlaf dahindämmerten, waren und sind beliebte Tummelplätze der Künstlergruppe ArtEvent.

    Weiterlesen...  
  • Was die BĂĽrger bewegt

    Fragestunde mit Ministerin Kathrin Schneider

     

    TELTOW. Teltow wächst: Wie geht's weiter mit der Verkehrsanbindung, der sozialen Infrastruktur und bezahlbarem Wohnraum? – Zu diesen Fragen hatte der SPD-Ortsverein im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Teltow trifft...“ am 19. Juni die Brandenburger Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung in den Stubenrauchsaal eingeladen.

    Weiterlesen...  
  • Mordaufklärung auf witzige Weise

    TAW bringt KriminalvergnĂĽgen mit Slapstick und Parodie auf die BĂĽhne

     

    KLEINMACHNOW. Kurzentschlossene können heute abend noch die Gelegenheit nutzen und die neueste Aufführung des Theater am Weinberg (TAW) „Dr. Bizarr und die Kammer des Grauens“ im Augustinum verfolgen. Mit dem Stück von Daniel Call, das Kathrin Heilmann mit den TAWclassics präsentiert, ist wieder ein Volltreffer gelungen.

    Weiterlesen...  
  • Das Phoenix wurde 10 Jahre alt

    Mehrgenerationenhaus aktiv fĂĽr den Kiez

     

    SCHÖNOW. Am 25. Mai feierte das Mehrgenerationenhaus Phoenix am Teltower Damm 228 sein zehnjähriges Jubiläum mit einem ordentlichen Festprogramm.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok