Header 2016 1



+ + + Neuer BÄKE Courier erscheint am 30. Oktober, Redaktionsschluss: 22. Oktober. + + +

Baeke Stapel250918Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 10/2018 vom 25. September 2018.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Teltowerin greift nach den Sternen

Raumfahrtingenieurin Susanne Peters könnte erste deutsche Frau im All werden

 

TELTOW. Auch die Raumfahrt war lange Zeit eine Männerdomäne. 1978 flog Sigmund Jähn in der Sojus 31 als erster Deutscher überhaupt in den Weltraum. Knapp 40 Jahre später, 2020, könnte, dank der Aktion „Die Astronautin“, die erste deutsche Frau folgen. Und diese könnte in Teltow aufgewachsen sein.


Die Rede ist von der 31jährigen Susanne Peters, ihres Zeichens promovierende Ingenieurin der Luft- und Raumfahrttechnik und derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Raumfahrttechnik der Universität der Bundeswehr in München.
Die Grundlagen für ihre Forschungsbegeisterung wurden in unserer Region gelegt: Peters besuchte die heutige Teltower Anne-Frank-Grundschule, wohin sie vor kurzem der RBB für ein Porträt begleitete. Später wechselte sie auf das technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Weinberg-Gymnasium in Kleinmachnow, wo sie sich an den „Mathematikolympiaden“ beteiligte. In Stuttgart studierte sie dann Luft- und Raumfahrttechnik, bevor sie zur Promotion an die Universität der Bundeswehr in München ging. Im Juli 2015 wurde sie für ihre Mitarbeit an einer Forschergruppe zu Weltraumschrott mit dem ZONTA International Amelia Earhart Fellowship Award ausgezeichnet – benannt nach der US-Flugpionierin Amelia Earhart.
Im März 2016 wiesen Freunde von Susanne Peters sie auf die Ausschreibung „Die Astronautin“ hin, eine private Initiative aus Bremen unter (Führung der?) Geschäftsleute Herwig Renkwitz und Inka Helmke, die endlich zwei deutsche Frauen ins All schicken will. Über Crowdfunding sind bereits über 25.000 Euro für die Aktion gesammelt worden, für die sich über 400 Frauen beworben haben. Susanne Peters steht nun mit fünf anderen im Finale. Die Endauswahl findet am 19. April ab 16 Uhr in Berlin statt.
Sollte Peters gewinnen, erhält sie eine zweijährige Astronauten-Ausbildung von der Europäischen Raumfahrtagentur. So würde sie im ersten Jahr berufsbegleitend etwa Kurse in Tauchen und Russisch besuchen und ab Mitte 2018 weitere Module absolvieren, die sie für den Dienst auf der internationalen Raumstation ISS vorbereiten. „Die könnten in Köln, Houston, aber auch in Russland stattfinden“, so Peters gegenüber BC. Anspannung ist ihr nicht anzumerken, nur Vorfreude. Conrad Wilitzki

 

Foto: Juliana Socher

 

Ressort: Kultur, Bildung

BC Angebot Header

 

  Pflanzen Kölle Bepflanzungsservice

Pflanzen Kölle Bepflanzungsservice

 

 

 

 
  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Trotz Baustellen und Staus

    Regiobus arbeitet an Verbesserung seines Beförderungskonzepts

     

    REGION. In der TKS-Region wird dem Öffentlichen Personalnahverkehr (ÖPNV) das Umsetzen seines Ziels, mehr Autofahrer für das Umsteigen auf den Bus zu gewinnen, nicht leicht gemacht. Dafür sorgen nicht zuletzt die Langzeitbaustellen in allen drei Orten.

    Weiterlesen...  
  • Ruhlsdorfer Fest ohne Rübchen

    Beliebte Produkte statt frischer Ware für die Gäste

     

    TELTOW/RUHLSDORF. Es zeichnete sich bereits vor der Aussaat im August ab: Mit den Teltower Rübchen könnte es knapp werden.

    Weiterlesen...  
  • Gipfeltreffen in Kleinmachnow

    Von der Mülldeponie zum grünen Hügel mit Rodelbahn: Stolper Berg eröffnet

     

    KLEINMACHNOW. Großer Andrang herrschte bei der gelungenen Eröffnung des Stolper Berges als öffentliche Grünanlage: Anwohner, Gemeindevertreter und die für den Umbau der Mülldeponie zum Naherholungsgebiet zuständigen Mitarbeiter der P&E eroberten gemeinsam den Gipfel – und dann sorgten Kleinmachnower Alphornbläser auch noch für alpine Stimmung.

    Weiterlesen...  
  • Seniorenbegegnungsstätte wird eröffnet

     

    STAHNSDORF. In dem seit längerem leerstehenden ehemaligen Lebensmittelgeschäft Hamberger wird am 28. September offiziell die neue Seniorenbegegnungsstätte für die Gemeinde Stahnsdorf eröffnet.

    Weiterlesen...  
  • Städtepartnerschaftsvertrag unterzeichnet

    Weiteres Hinweisschild am S-Bahnhof enthüllt

     

    TELTOW. Nun ist die vierte Städtepartnerschaft offiziell besiegelt. Nach Gonfreville in Frankreich, Ahlen in Nordrhein-Westfalen und Zagan in Polen, unterhält Teltow künftig auch eine Beziehung zu einer Stadt außerhalb Europas – Rudong in der Volksrepublik China.

    Weiterlesen...  
  • Viel Altes erhalten und das Klima schützen

    Wassergebundene Wegedecken machen oft Beton auf Gehwegen überflüssig

     

    KLEINMACHNOW. Wie bewährt sich eine so genannte wassergebundene Decke im Alltag? Nicht nur in unserem Ort sind viele Straßen und Gehwege schlecht oder gar nicht befestigt und harren einer Erneuerung.

    Weiterlesen...  
  • Zweiter Bauabschnitt fast geschafft

    Die Alte Dorfkirche offenbart weiteren Sanierungsbedarf

     

    ZEHLENDORF. „Besser man macht es gründlich, als zu schnell“, meint Eckard Siedke, Professor im Ruhestand. Er ist von der evangelischen Gemeinde beauftragt, die Sanierung der Alten Dorfkirche zu begleiten und beobachtet den Baufortschritt mit großer Anteilnahme.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok