+ + + Am 27. Februar ist Tag der offenen Tür im Raumdeko Reim in Stahnsdorf (Potsdamer Allee 111). + + + Zudem erscheint der neue BÄKE Courier. Redaktionsschluss ist der 22. Februar. + + +

Baeke Stapel020118Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 02/2018 vom 30. Januar 2018.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen

 


bc-news Header4

 

„Kleine Augenweide“ bekommt Gesellschaft

Bauvorhaben am Ruhlsdorfer Platz startete

 

TELTOW. Auf alten Fotos ist gut zu erkennen, dass der Ruhlsdorfer Platz früher eindrucksvoll von zumeist zweigeschossigen Bürgerhäusern eingerahmt war, von denen jedoch ein Großteil bei Kriegsende zerstört wurde.

Abriss und Bausünden zu DDR-Zeiten taten ein Übriges, um das ursprüngliche Gesicht des Platzes und seiner Umgebung zu verändern. Spätestens mit Sanierungsbeginn der Altstadt Mitte der 1990er Jahre, richtete sich das Augenmerk wieder auf den Erhalt noch vorhandener Bausubstanz. Ein gelungenes Beispiel der jüngsten Zeit ist das Wohn- und Geschäftshaus Berliner Str. 4, das 2016 fertiggestellt, einen Glanzpunkt in die Umgebung setzte. Nun erhält es zunächst linkerhand Gesellschaft. Nach Beendigung der Abrissarbeiten am Flachbau, der als Standort von Brillen-Läden Tradition hatte, wird dort ebenfalls ein Wohn- und Geschäftshaus, zweigeschossig mit Dachausbau, entstehen. Bauherr ist der Architekt Sinan Parmakerli, der das Grundstück vor einigen Jahren vom Bund erwarb. Der Diplom-Ingenieur arbeitet seit 1997 in seinem Büro in Kleinmachnow und hat in der Region Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf mehrere Projekte realisiert, wie etwa gegenwärtig den Umbau des Objekts Bäkemühle für private Nutzung. Zwar gehört zu seinem Leistungsspektrum das Entwerfen und Planen gewerblicher, öffentlicher und privater Projekte mit dem Schwerpunkt im Bereich Bauten für soziale Einrichtungen, doch reizte ihn die Möglichkeit, an zentraler Stelle in der Teltower Altstadt einen Akzent zu setzen.
Gebaut wird auf alten Fundamenten, wenn diese freigelegt sind. Dann steht auch ein Besuch seitens der Bodendenkmalspflege an, die nach Spuren der frühen Geschichte Teltows suchen wird. Trotzdem soll eine Bauzeit von 12 Monate ausreichen und das Gebäude im kommenden Frühling fertiggestellt sein. Parterre stehen dann etwa 150 Quadratmeter Gewerbefläche zur Vermietung sowie im Obergeschoss und Dach jeweils eine 70 Quadratmeter große Wohnungen. Auf dem Gelände hinter dem Haus könnten Flachbauten mit diversen Nutzungsmöglichkeiten entstehen, außerdem sind dort PKW-Stellplätze vorgesehen.
Für eine der Wohnungen hat bereits eine Fachärztin zur Einrichtung einer Praxis Interesse angemeldet. Für die Nutzung der Gewerbefläche in bester Lage könnte sich der Bauherr durchaus eine gastronomische Einrichtung vorstellen, ebenso ein Ladengeschäft mit attraktivem Angebot. Daran mangele es im Umfeld doch sehr. Um Einheimische und Besucher zu einem Bummel durch die Altstadt zu verlocken, müsse in dieser Richtung noch einiges getan werden. Dazu will Architekt Sinan Parmakerli mit dem neuen Wohn- und Geschäftshaus nicht nur optisch beitragen.  Manuela Kuhlbrodt

 

Foto: MCK

 

Ressort: Regionales

BC Angebot Header

 
  
Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Erste Pläne fürs Fath-Gelände

    Rege Beteiligung an öffentlicher Diskussion zur umstrittenen Wohnbebauung am Stahnsdorfer Damm

     

    KLEINMACHNOW. Sollen auf dem so genannten Fath-Gelände Wohnungen gebaut oder weiteres Gewerbe angesiedelt werden?

    Weiterlesen...  
  • Nachwuchs dringend gesucht!

    Fast alle Aussteller bieten Ausbildungsplätze für 2018 an


    TELTOW. Die Regionale Ausbildungsmesse Teltow erfreut sich seit Jahren wachsender Beliebtheit. Auch 2018 nutzten viele Jugendliche, die kurz vor dem Schulabschluss stehen, aber auch Eltern mit ihrem Nachwuchs die Möglichkeit, sich am 20. Januar bei 125 Ausstellern über Ausbildungsmöglichkeiten und Studienangebote zu informieren.

    Weiterlesen...  
  • „Entwicklung der Arbeitswelt“

    Sonderausstellung im Industriemuseum


    TELTOW. Viel Fleiß hatten die Mitglieder und ehrenamtlichen Helfer in das neue Projekt investiert, bevor Lothar Starke am 13. Januar im Beisein interessierter Besucher die Sonderausstellung „Die Entwicklung der Arbeitswelt“ in den Räumlichkeiten des Industriemuseums der Region Teltow eröffnen konnte.

    Weiterlesen...  
  • Spekulationsobjekt Hakeburg?

    Silvesterbrand beunruhigt/ Bau-Planungen verzögern sich wegen Eigentümerwechsel

     

    KLEINMACHNOW. Auf dem Seeberg, genauer gesagt an der Hakeburg hat nicht nur ein Brand für Aufregung gesorgt. Auch dass der Teilhaber der Vivaro AG, Nicolas Tommasini, seinen Anteil verkauft hat und nicht mehr Eigentümer der Hakeburg ist, war in diesen Tagen zu erfahren.

    Weiterlesen...  
  • Museumsinitiative plant für 2018 keine Ausstellung

    Zum Hundertjährigen könnte ein Museum öffnen/Viele Fragen noch nicht geklärt

     

    KLEINMACHNOW. Gäbe es eine To-do-Liste für Kleinmachnow, dann stünde für 2018 das Thema Museum darauf – schließlich rückt das Jubiläumsjahr 2020 immer näher.

    Weiterlesen...  
  • Die Nutzung des „Bierpinsels“ lässt auf sich warten

    Besucher beim „Runden Tisch“ fordern Belebung der Schlossstraße

     

    STEGLITZ. Rund 50 Interessierte kamen am Abend des 25. Januar in den Veranstaltungsraum der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek. Der „Runde Tisch“, der seit Jahren die Entwicklung des ehemaligen „Turmrestaurants Steglitz“ (berlinerisch: „Bierpinsel“) begleitet, wurde an diesem Abend zu einer reinen Informationsveranstaltung:

    Weiterlesen...  
  • Zur Premiere Varieté

    Kulturklub Teltow belebt Diana-Bühne


    Kulturklub TeltowTELTOW. Sie ist viel zu schade, um ungenutzt ihr Leben zu fristen – die nach der Sanierung des Objekts original wiederaufgebaute Bühne des ehemaligen Kinosaals im Landhotel Diana. Das fand auch Julia Gámez Martín, als ihre hier ansässigen Eltern sie nach einem Restaurantbesuch auf das Teltower Kleinod aufmerksam machten.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

BÄKE Courier auf Google+    Finden Sie uns auf Google+!