Header 2016 1



+ + + Neuer BĂ„KE Courier erscheint am 30. Oktober, Redaktionsschluss: 22. Oktober. + + +

Baeke Stapel250918Die aktuelle Ausgabe:

BĂ„KE Courier Nr. 10/2018 vom 25. September 2018.

Alte BĂ„KE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Teltow boomt

Die Brandenburger Entwicklungswende geht auch von der Region am Teltowkanal aus


REGION/TELTOW. Was die Forscher des Berlin-Institutes für Bevölkerung und Entwicklung Ende Januar bei der Veröffentlichung ihrer Studie „Im Osten auf Wanderschaft“ verkündeten, las sich wie eine kleine Sensation: Der Osten Deutschlands wäre auf dem Weg zum Einwanderungsland. Nach Jahrzehnten des Abwärtstrends gäbe es endlich eine Kurswende in der Einwohnerzahl. Die Abwanderung sei beendet – aber eigentlich nur in den großen Städten.

Nach der Auswertung von rund 2.700 Gemeinden wäre jetzt klar, dass Großstädte wie Leipzig wie ein Magnet auf junge Menschen wirke und sich auch mittelgroße Städte inzwischen stabilisieren können. Dabei boomt weiterhin der „Speckgürtel“ rund um Berlin und Potsdam. Zwischen 2008 und 2013 hätten die Gemeinden hier gegenüber dem Brandenburger Land deutlich zugelegt, besonders im Süden von Berlin. Konkret hießt das aber auch, dass nur 15 Prozent der ostdeutschen Gemeinden mehr Zu- als Fortzüge erlebten – Teltow vorneweg.

Keine Stadt wuchs im letzten Jahr deutschlandweit so stark wie sie. Sie überschritt die magische 25.000 Einwohnergrenze und ist nun die bevölkerungsreichste Stadt im Landkreis Potsdam-Mittelmark. Das zeigt sich auch an den Immobilienpreisen. Die Website wohnungsboerse.net nennt im Februar für 100 qm die stattliche Durchschnittssumme von rund 2.600 Euro. Damit liegt Teltow nicht nur über dem Brandenburger, sondern auch über dem Deutschlandschnitt.

Während Teltow im letzten Jahr die Berlin-Anbindung nutzte und Stahnsdorf die 15.000-Einwohner-Marke knacken konnte, stagnierte Kleinmachnow bei rund 20.600 Bürgern. Kleinmachnow wird gar vom Berlin-Institut auf den zehnten Platz der „Flop Ten“ der Jugendverlierer gesetzt: Die 18-24jährigen würden vorrangig abwandern (86 pro 1.000 Einwohner). Dass sie kaum bezahlbaren Wohnraum vorfinden, ist einer der Gründe dafür.

FĂĽr das Bevölkerungsplus in Teltow und Stahnsdorf sind nicht zuletzt die rund 1.000 FlĂĽchtlinge, die inzwischen in beiden Orten unterkommen sind, verantwortlich. Deren Ansiedlung rät Reiner Klingholz, Direktor des Berlin-Instituts, auch ländlichen Gemeinden, die besonders von der Abwanderung betroffen sind. Auf diese Weise könnten Schulen vor der SchlieĂźung bewahrt werden, neue Unternehmen entstehen und Leerstand in Wohnungen verwandelt werden. Dabei mĂĽsse auch die UnterstĂĽtzung der Länder gewährleistet sein, erklärte Klingholz. Conrad Wilitzki

 

Diagramm: BC, Einwohnerzahlen laut Amt fĂĽr Statistik Berlin-Brandenburg

 

Ressort: Wirtschaft, Regionales

BC Angebot Header

 

  Pflanzen Kölle Bepflanzungsservice

Pflanzen Kölle Bepflanzungsservice

 

 

 

 
  Angebot der Woche: Hier ist Platz fĂĽr Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Trotz Baustellen und Staus

    Regiobus arbeitet an Verbesserung seines Beförderungskonzepts

     

    REGION. In der TKS-Region wird dem Ă–ffentlichen Personalnahverkehr (Ă–PNV) das Umsetzen seines Ziels, mehr Autofahrer fĂĽr das Umsteigen auf den Bus zu gewinnen, nicht leicht gemacht. DafĂĽr sorgen nicht zuletzt die Langzeitbaustellen in allen drei Orten.

    Weiterlesen...  
  • Ruhlsdorfer Fest ohne RĂĽbchen

    Beliebte Produkte statt frischer Ware für die Gäste

     

    TELTOW/RUHLSDORF. Es zeichnete sich bereits vor der Aussaat im August ab: Mit den Teltower Rübchen könnte es knapp werden.

    Weiterlesen...  
  • Gipfeltreffen in Kleinmachnow

    Von der Mülldeponie zum grünen Hügel mit Rodelbahn: Stolper Berg eröffnet

     

    KLEINMACHNOW. Großer Andrang herrschte bei der gelungenen Eröffnung des Stolper Berges als öffentliche Grünanlage: Anwohner, Gemeindevertreter und die für den Umbau der Mülldeponie zum Naherholungsgebiet zuständigen Mitarbeiter der P&E eroberten gemeinsam den Gipfel – und dann sorgten Kleinmachnower Alphornbläser auch noch für alpine Stimmung.

    Weiterlesen...  
  • Seniorenbegegnungsstätte wird eröffnet

     

    STAHNSDORF. In dem seit längerem leerstehenden ehemaligen Lebensmittelgeschäft Hamberger wird am 28. September offiziell die neue Seniorenbegegnungsstätte für die Gemeinde Stahnsdorf eröffnet.

    Weiterlesen...  
  • Städtepartnerschaftsvertrag unterzeichnet

    Weiteres Hinweisschild am S-Bahnhof enthĂĽllt

     

    TELTOW. Nun ist die vierte Städtepartnerschaft offiziell besiegelt. Nach Gonfreville in Frankreich, Ahlen in Nordrhein-Westfalen und Zagan in Polen, unterhält Teltow künftig auch eine Beziehung zu einer Stadt außerhalb Europas – Rudong in der Volksrepublik China.

    Weiterlesen...  
  • Viel Altes erhalten und das Klima schĂĽtzen

    Wassergebundene Wegedecken machen oft Beton auf Gehwegen ĂĽberflĂĽssig

     

    KLEINMACHNOW. Wie bewährt sich eine so genannte wassergebundene Decke im Alltag? Nicht nur in unserem Ort sind viele Straßen und Gehwege schlecht oder gar nicht befestigt und harren einer Erneuerung.

    Weiterlesen...  
  • Zweiter Bauabschnitt fast geschafft

    Die Alte Dorfkirche offenbart weiteren Sanierungsbedarf

     

    ZEHLENDORF. „Besser man macht es gründlich, als zu schnell“, meint Eckard Siedke, Professor im Ruhestand. Er ist von der evangelischen Gemeinde beauftragt, die Sanierung der Alten Dorfkirche zu begleiten und beobachtet den Baufortschritt mit großer Anteilnahme.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok